Das Forum der Bolkheim-Orga
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Baronie Ruthven

Nach unten 
AutorNachricht
Catherine
Bauer
Bauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 10.05.09
Alter : 31
Ort : Penzberg

BeitragThema: Die Baronie Ruthven   Sa Jul 04, 2009 7:36 pm

Baronie Ruthven

1. Lage und Herrscher
Die Baronie liegt westlich vom Großen Fluss und wird von Rosalind Ruthven verwaltet. Ihr Hauptsitz befindet sich in Adanor.

2. Wappen



3. Regierung, Verwaltung und Sicherheit
Die Regierung in Ruthven ist ein Feudalsystem mit demokratischen Grundzügen. Die Baronie wird von der Baronesse verwaltet. In den einzelnen Städten werden Statthalter eingesetzt, die über einfache Probleme selbst entscheiden dürfen, aber im Sinne vom Grafen. Bei größeren Sachen entscheidet die Baronesse. Am Ende jeden Monats wird von den Statthaltern ein Bericht an die Baronesse entrichtet. Für die Sicherheit innerhalb der Baronie sorgt die Stadtmiliz und Gerichte.

4. Land

a) Aufbau und Landschaft
Die Baronie Ruthven liegt westlich vom Großen Fluss. Im Süden bei der Fengari Bucht befindet sich Adanor, die Hauptstadt.

b) Wichtige Städte
Adanor ist die Hauptstadt der Baronie Ruthven und zugleich die Handelsstadt und ist für den Fang von Meeresfrüchten und Fischen bekannt. In Adanor gibt es zwei Gilden. Die Schiffsbau- und die Handelsgilde. Die Schiffsbaugilde besitzt in Adanor ein eigenes Viertel.

Mitten in der Baronie befindet sich die Akademie Ruthven, die wie eine kleine Stadt aufgebaut ist. In der Akademie findet die Ausbildung zum Gelehrten und auch die Kampfausbildung statt und die Bibliothek der Baronie ist hier zu finden.

Selja ist eine Stadt für Frauen und wurde von den Baronessen Ril`su und Ruthven gegründet. Diese Stadt wurde nur für Frauen gegründet.

e) Bevölkerung und Besiedlung
Die Baronie ist mäßig besiedelt und hauptsächlich von Menschen.

f) Landschaft (Fauna & Flora)

Fauna: In der Baronie leben verschiedene Tierarten, unter anderem Wildschweine, Rehe, Hirsche, Vögel, Meerestiere (z.B. Krabben, Fische, Muscheln)
Flora: Gras, Mischwald, Blumen und andere Pflanzen

g) Sprache
In Ruthven wird die Menschensprache verwendet.

5. Religion
Es gibt in der Baronie verschiedene Religionen, aber keine größeren.

6. Wirtschaft

a) Landesprodukte (Hauptprodukte)
Fisch- und Meeresfrüchtefang, Salz, Perlen

b) Im-/Export

Import:
Vieles muss importiert werden, da es entweder nicht selbst gewonnen werden kann oder nur zu wenig.

Export:
Fisch und Meeresfrüchte, Salz, Perlen

c) Infrastruktur
In jeder Stadt gibt es Stadtwachen.
Die Handelsstraßen sind gut ausgebaut und der Transport der Waren erfolgt über Wagen und Kutschen.

d) Handel & Währung
Die üblichen Währungen werden in Ruthven verwendet.
Der Handel in Ruthven ist zu den anderen Baronien stark ausgeprägt.

7. Geschichte der Baronie

8. Bildung
In jeder Stadt werden kleine Schulen errichtet, die ab dem 10. Lebensjahr freiwillig besucht werden können.

9. Sozialwesen
Auch werden in jeder Stadt Heiler eingesetzt, damit sie sich um das Wohl des Volkes kümmern.
Jede Generation kümmert sich um die ältere Generation,

10. Kultur (z.B. Musik, Literatur, Kunsthandwerk)
Im Frühling jeden Jahres findet in Adanor das Schwimmturnier statt. Dort versammeln sich Schwimmer aus allerlei Städten. Dieser Wettbewerb wird im Meer ausgetragen damit im Jahr der Fang reich an Fisch und Meeresfrüchten ist. Der Sieger bekommt auch einen Gewinn.

11. Klima
In der Baronie herrscht gemäßigtes Klima.

12. Gilden
In Adanor gibt es die Handelsgilde und die Schiffsbaugilde.

13. Besonderheiten
In der Fengari Bucht befindet sich eine Insel namens Holm, die das ganze Jahr über von Nebelschwaden umschlungen ist.

14. Besondere Gesetze
Die Stadt Selja darf von keinem männlichen kulturschaffenen Wesen, das das dreizehnte Lebensjahr vollendet hat betreten werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Baronie Ruthven
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bolkheim :: Intime-Bereich :: Die Baronien-
Gehe zu: